Anmeldung Leiterkonferenz 2015

 Kommentare deaktiviert für Anmeldung Leiterkonferenz 2015
Aug 272014
 

Wichtige Informationen zur Anmeldung:

Der Anmeldetermin ist am 15. Februar 2015 abgelaufen.

G1 Raum der Stille

 Kommentare deaktiviert für G1 Raum der Stille
Aug 212014
 
ThemaDer Raum der Stille lässt dir viel Freiraum, um mit Gott ganz alleine zu sein. Der stilvoll eingerichtete Raum inspiriert durch Bilder, Farben, Texte, Symbole...und erhebt deine Seele zu Gott, der dich sucht und liebt. Lass dich an diesem einzigartigen Ort von Gottes Gegenwart berühren und stärken. Der Raum der Stille ist während der ganzen Leiterkonferenz geöffnet. Er soll den Himmel der Erde ein bisschen näher bringen.Raum der Stille

G2 Geführtes liturgisches Gebet

 Kommentare deaktiviert für G2 Geführtes liturgisches Gebet
Aug 212014
 
ReferentKatharina BuessBuess_Katharina
ThemaIm Beten kommt unser tiefer Wunsch nach Gottes Nähe zum Ausdruck. Es ist die Sehnsucht, unser ganzes Leben mit Gottes Gegenwart zu verbinden. Den lebendigen Gott „sehen“ zu können, wie Er wirklich ist. Zu erkennen, wie Er uns sieht und wer wir für Ihn und Sein Reich sind. Wir reden und wir hören.
InhaltBeten kann in verschiedenen Formen lebendig sein . Die uns bekannteste Form ist vermutlich das „freie“ Beten, allein und auch mit anderen zusammen.Eine weitere Form ist das geführte liturgische Gebet. Hier sprechen wir Worte und Texte nach, die Menschen vor uns gebetet und gesprochen haben. Wir lassen uns darauf ein und erfahren, wie diese vorgegebenen Worte unser Herz erreichen und wirksam werden können. Wir lassen uns führen von einem festgelegten Ablauf und erfahren, wie darin Gemeinschaft und Einheit untereinander entstehen kann.

Du bist eingeladen, an einer solchen Gebetsliturgie teilzunehmen und dich davon inspirieren zu lassen! Vielleicht regt dich dieser Impuls an, wieder einmal - oder neu auszuprobieren - ein liturgisches Element in deine persönliche Gebetszeit, in deine Kleingruppe oder sogar auch in den Gottesdienst aufzunehmen?

 

G3 Zur Ruhe kommen & hören

 Kommentare deaktiviert für G3 Zur Ruhe kommen & hören
Aug 212014
 
ReferentCurdin StrasserStrasser_Curdin
ThemaWir nehmen uns Zeit zur Stille. Es geht darum äusserlich und innerlich zur Ruhe zukommen. Still sein hat es in sich, fordert uns als moderne Menschen heraus und hat enorm viel zu bieten. Auf dieses Experiment mit jahrhunderte alter Tradition lassen wir uns ein.
InhaltMit einem Bibelvers starten wir als Gruppe in eine Zeit der Stille. Gottes Wort soll an unser Herz vordringen, gehört werden und an mir arbeiten.Eindrücke und Gedanken aus der Stille werden anschliessend in Worte gefasst, niedergeschrieben und einander vorgelesen.Es erwartet Euch ein Workshop mit Tiefgang und die Chance in der Stille von Gottes Wort berührt zu werden.

G4 Der Heilige Geist im Gemeindealltag

 Kommentare deaktiviert für G4 Der Heilige Geist im Gemeindealltag
Aug 212014
 
ReferentenEti Josi und Stephan LeuenbergerEtiJosiLeuenberger_foto
ThemaPaulus sagt, dass sein Dienst sich nicht durch schlaue Worte oder menschliche Weisheit, sondern durch die Erweisung des Geistes und der Kraft ausgezeichnet hat (1 Kor 2,4-5). So dass der Glaube der Leute nicht auf Menschenweisheit, sondern auf Gottes Kraft gründet.
InhaltWir sind überzeugt, dass wir als Gemeinde ganz neu die Rolle des Heiligen Geistes, seine Kraft und Wirksamkeit entdecken und den Umgang mit seinen Gaben im Alltag trainieren müssen.In dieser Impulsveranstaltung werden wir gemeinsam über die Stellung und den ganz konkreten Einsatz der Geistesgaben im Gottesdienst sprechen, sowie über mögliche Hindernisse und Herausforderungen im Umgang damit. Wir gehen auf praktische Beispiele ein und nehmen gerne Deine konkreten Fragen auf.

G5 In 33 Wochen durch die Bibel

 Kommentare deaktiviert für G5 In 33 Wochen durch die Bibel
Aug 212014
 
ReferentenRené MeierMeier_René
ThemaHast du auch schon einmal den Wunsch gehabt, die Bibel als Ganzes zu erleben? Hast du manchmal auch ein Durcheinander, wann was im Alten Testament passiert ist und wann und wo welcher Prophet eigentlich aufgetreten ist?
InhaltDas Buch „Die Geschichte“ von Fred Ritzhaupt führt dich in 33 Kapiteln sicher durch das ganze AT und NT. Hier begegnest du den zentralsten biblischen Texten in chronologischer Reihenfolge. Gottes grosse Liebesgeschichte mit uns Menschen ist in dieser einzigartigen Bibel in einer sehr zeitgemässen Sprache erfasst. Sogar erfahrene Bibelleser entdecken die Bibel auf diese Weise ganz neu.

Stephan Leuenberger und René Meier haben 2014 in ihren Gemeinden am Sonntag jeweils über eines dieser Kapitel gepredigt. In der Woche darauf hat die Gemeinde das entsprechende Kapitel dann in der Bibel

Der Impuls zeigt, wie man mit dem Buch als Einzelner umgehen kann. Du erfährst auch, wie man ein grosses Gemeinde-Bibellese-Projekt durchführt bei dem von den Kindern bis zu den Senioren alle gemeinsam unterwegs sind!

 

G6 Gottes Stimme im Alltag und Beruf hören

 Kommentare deaktiviert für G6 Gottes Stimme im Alltag und Beruf hören
Aug 212014
 
ReferentenReto Königkoenig_foto
ThemaIn diesem Impuls werden wir darüber austauschen, wie wird Gottes Stimme bei alltäglichen Entscheidungen hören und umsetzen können.
InhaltIn einem ersten Teil werde ich einen Einblick geben, wie ich in meiner Arbeit als Hausarzt auf Gottes Stimme zu hören versuche und zu hören meine. Weiter stelle ich Spannungsfelder vor, in denen ich durch meinen Beruf stehe wie „Soll ich mit dem Mann laut beten? Wenn ja sogar eine Heilung im Namen Jesu aussprechen? Was, wenn er nicht geheilt wird und der Eindruck eventuell nicht von Gott war? Soll ich schweigen oder das Evangelium verkünden? Habe ich in einem öffentlichen Amt überhaupt das Recht dazu?“

Ich werde verschiedene Situationen vorstellen, bei denen ich die Führung durch den Heiligen Geist ganz praktisch erlebt habe und andere, wo ich in ein vermeintliches Fettnäpfchen getreten bin. Es wird ein lebhafter Austausch.

Durch diesen Impuls wirst Du ermutigt konkret in Deinem Alltag und Beruf Gottes Stimme zu hören und unerschrocken danach zu tun.

 

G7 Am Herzen Gottes auftanken

 Kommentare deaktiviert für G7 Am Herzen Gottes auftanken
Aug 212014
 
ReferentenGerhard Prigoddapriggoda_portrait_foto
ThemaIn diesem Impuls wollen wir „am Herzen Gottes auftanken“. Nach einer kurzen Einführung gehen wir zur Praxis über.
InhaltIn einem ersten Gebetsteil bitten wir Gott um seinen Geist. Nur er kann die Freude zum Beten schenken. Neben der Freude benötigt der Beter am Schluss auch einen „vollen Tank“. Das kann ebenfalls nur der Heilige Geist bewirken. Deshalb bitten wir zuerst Gott um seinen Geist.

Im zweiten Gebetsteil danken wir für den „gedeckten Tisch“. Nach Psalm 23 ist der Tisch gedeckt und die Tankstelle ist offen. Unabhängig von meinem Gefühl oder Erleben gelten diese Tatsachen. Niemand muss Gott weichbeten oder Ihn gütig stimmen. Wer glaubend für die unsichtbare Realität von Ps 23 dankt, für den wird es plötzlich zur Grundwahrheit. Deshalb danken wir für das, was da ist.

Im dritten Gebetsteil ist Platz zum Staunen. Der „gedeckte Tisch“ steht in meiner Reichweite. Mitten in meinen persönlichen Herausforderungen ist er festlich gedeckt. „Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde“ V5. Wer das staunend entdeckt, wird bald am Herzen Gottes auftanken, und auftanken, und auftanken.

Dies alles ist nicht machbar und doch immer wieder erlebbar. Das Seminar will dafür ein Anstoss sein.

 

D1 Als Gemeinde eine Vision finden

 Kommentare deaktiviert für D1 Als Gemeinde eine Vision finden
Aug 212014
 
ReferentMarkus Burkhart, forum g - FMG Solothurn Burkhart_Markus
ThemaEine Vision beginnt bei Gott. Sie ist eine geistgewirkte Sicht von dem, was Gott tun will. Wir finden Gottes Vision, wenn wir Gott suchen.
InhaltDamit eine Gemeinde für Gottes Vision brennt und sie verwirklicht, braucht es ein von Gott entzündetes Feuer, das im Herzen eines oder mehrerer Menschen zu brennen beginnt. Du bist Teil von Gottes Vision!In der Gemeinde geht um Gottes Reich und seine Vision - seinen Plan (Matthäus 16,33). Gott soll verherrlicht werden und SEIN Wille soll geschehen (Matthäus 6,9.10). Somit stehen nicht Personen im Mittelpunkt, die ihre Visionen verwirklichen, sie anderen aufdrücken oder sich ein Denkmal setzen wollen. Diese Personen behindern Gottes Wirken und das Wachstum der Gemeinde.Im Zentrum steht Gottes Vision zu erkennen, sie anzuerkennen und sie zu leben. Das geschieht indem wir Gott und einander von Herzen mit den Gaben dienen, die wir von Gott bekommen haben (1. Petrus 4,10).In Deiner Gemeinde ist alles vorhanden, um Gottes Vision zu entdecken und die Gemeinde mit auf den Weg zu nehmen.

In diesem Impuls bekommst Du Hinweise auf folgende Fragen:

  • Wie können wir als Gemeinde eine Vision finden?
  • Wie gewinnen wir die Gemeinde bzw. wie nehmen wir sie mit auf den Weg, Gottes Vision zu suchen und zu finden?

 

D2 Der Stadt dienen

 Kommentare deaktiviert für D2 Der Stadt dienen
Aug 212014
 
ReferentPhilipp Schön
 Schoen_Philipp
ThemaDer Stadt dienen
InhaltIn dieser Impulsveranstaltung denken wir gemeinsam darüber nach, wie die Kirche in der heutigen Zeit wichtig sein kann und welchen Beitrag sie vor Ort hat. Denn wie Jesus sagt, ist eine Kirche immer eine gesendete Kirche – „Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch“ (Johannes 20,21). Daher stellt sich Frage für uns: Zu wem sind wir gesendet und für was? Gemeinsam überlegen wir, wie deine Kirche für euer lokales Umfeld wichtig wird. Weiter besprechen wir Ansätze, wie sich die Strukturen einer Kirche verändern müssen, so dass diese von einer einladenden Kirche zu einer gehende Kirche wird, die ihr Umfeld prägt. Worte wie „Evangelisation“ oder „soziale Gerechtigkeit“ werden dann weder Angstschweiss, noch unangenehme Gefühle auslösen.Komm und entdecke die Power einer lokalen Kirche – und ganz neu das Herz von Jesus und damit eine Begeisterung, dich leidenschaftlich vor Ort zu investieren.