sekretariat

Umfrage Gemeindestatistik 2018

 Kommentare deaktiviert für Umfrage Gemeindestatistik 2018
Mrz 062018
 

Gemeindestatistik 2018 / Saisie des membres des églises locales 2018

Bitte füllen Sie dieses Formular aus. / Veuillez remplir ce formulaire s'il vous plaît.
  • Gemeindegrösse allgemein / Taille de l'église en général

  • Die folgenden Fragen beziehen sich auf Gemeindeglieder über 16 Jahren / Les questions suivantes concernent les membres en dessus de 16 ans:

  • nach Geschlecht / selon sexe
  • nach Alter / selon âge
  • nach Wohnsituation / selon situation de vie
  • nach Herkunft / selon nationalité
  • nach Teilnahme / selon participation
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Einladung VFMG-Jubiläum

 Kommentare deaktiviert für Einladung VFMG-Jubiläum
Dez 222016
 

Eingeladene Gäste für die Jubiläumsfeier melden sich hier an

Aug 162018
 

Während knapp zwei Wochen hast du Gelegenheit, mit anderen jungen Leuten zusammen viel
Spannendes über ein Leben mit Jesus zu erfahren.

Im 2019 finden 2 Glaubenskurse im Frühling statt.

Kosten

Die Kurskosten betragen Fr. 450.–. Bei finanziellem Engpass wenden Sie sich bitte an die örtliche Gemeinde oder an das Sekretariat der VFMG (Telefon 031 722 15 45, E-Mail ). Zusätzliche Spenden und Naturalgaben werden gerne entgegengenommen (VFMG-Konto: 45-5152-8, Vermerk «Glaubenskurs»).

Melde dich mit untenstehendem Formular direkt für den Glaubenskurs 2019 an!

Entschuldigung. Dieses Formular ist nicht länger verfügbar.

Glaubenskurse 2018

 Kommentare deaktiviert für Glaubenskurse 2018
Aug 292017
 

Während knapp zwei Wochen hast du Gelegenheit, mit anderen jungen Leuten zusammen viel
Spannendes über ein Leben mit Jesus zu erfahren.

Im 2018 finden 2 Glaubenskurse im Frühling statt.

Melde dich mit untenstehendem Formular direkt für den Glaubenskurs 2018 an!

Glaubenskurse 2017

 Kommentare deaktiviert für Glaubenskurse 2017
Aug 312016
 

Während knapp zwei Wochen hast du Gelegenheit, mit anderen jungen Leuten zusammen viel
Spannendes über ein Leben mit Jesus zu erfahren.

Im 2017 planen wir 3 Glaubenskurse in unterschiedlichen Regionen durchzuführen. Zwei davon finden zeitgleich statt.
Für den Kurs 1 in Rüschegg müssen die meisten für Donnerstag und Freitag der ersten Woche ein Dispensationsgesuch
bei der Schule einreichen. Was aber bis heute immer bewilligt wurde! Dafür hast du nach Kursschluss noch eine Woche Ferien!

Wir weisen darauf hin, dass im Kurs 2 in Schwarzenegg bereits ein grosser Teil der Plätze durch die FMG Thun-Steffisburg belegt wird.

Melde dich mit untenstehendem Formular direkt für den Glaubenskurs 2017 an!

Glaubenskurse 2016

 Kommentare deaktiviert für Glaubenskurse 2016
Aug 212015
 

Du bist im letzten obligatorischen Schuljahr und hast bereits die Jugendlehre besucht?
Dann erwartet dich als Abschluss der Glaubenskurs für Teenager!

Du stehst vor dem Schulabschluss und möchtest mehr über Gott und die Welt, in der du lebst, erfahren?
Dann ist der Glaubenskurs für Teenager genau das Richtige für dich.

Während knapp zwei Wochen hast du Gelegenheit, mit anderen jungen Leuten zusammen viel
Spannendes über ein Leben mit Jesus zu erfahren.

Also nichts wie los - melde dich untenstehend zum Glaubenskurs 2016 für Teenager an!

Worship Lounge – Workshop-Übersicht

 Kommentare deaktiviert für Worship Lounge – Workshop-Übersicht
Feb 072014
 

Falls mehrere Musiker/Sänger eines Teams an der worship lounge teilnehmen, empfiehlt sich eine gegenseitige Absprache im Blick auf die Workshop-Wahl, damit auf diese Weise die Erlebnisse und Erkenntnisse mehrerer Workshops in das Team zurückfliessen können.

Hier gehts direkt zur Anmeldung

 

Workshop-Titel

Leiter/in

Welches Lied
schlummert in Dir?

Kurzbeschreibung 
Ich bin der Meinung, dass jede Person, die das möchte, ein Lied schreiben kann. 
Es muss ja nicht gerade ein Meisterwerk in der Art eines J. S. Bach werden. Es reicht, sich zu trauen
und einfach mal loszulegen.

Ziel: Gemeinsam erarbeiten wir in kleinen Gruppen eigene Melodien und Texte.

-Workshop-Ablauf: Kleine Einführung, Praxisteil

Leiter: Chris Hess

Chris Hess

Beruf: Singer-Songwriter/Produzent (www.chrishess.ch). Coach für Menschen, die psychisch besonders herausgefordert sind.

Motivation für den Workshop: Ich liebe es, Menschen zu ermutigen und meine Erfahrungen weiterzugeben.

Creative Worship

Kurzbeschreibung

Gott hat DICH mit unglaublich viel Kreativität beschenkt! Wir möchten dir zeigen, wie kreativ Worship sein kann.
Sei das beim Malen oder Tanzen, mit Instrumentalteilen oder neuen Liedern
nach dem Motto: „Singt dem Herrn ein neues Lied“! Gerne teilen wir unsere Erfahrungen und Erlebnisse mit dir!

Leiter: Christof Inniger & Musiker vom Ekklesia-Pool

Christof Inniger & Co.

Beruf: Automechaniker, Jugendpastor in Ausbildung

Motivation für den Workshop:

- Worship ist eine wunderbare Gelegenheit, Gott mit viel Kreativität anzubeten.

- Kreative Gestaltungselemente machen Worship zur Herzenssache, in welcher Menschen mit unterschiedlichen Talenten ihre Anbetung auf verschiedene Arten ausdrücken können.

K(l)eine Träume – grosse Wirkung!

Kurzbeschreibung

„Träume sind Schäume“, behaupten einige. Andererseits haben Träume ganze Nationen verändert. Denken wir nur an die bewegende Vision von Martin Luther King I have a dream! Ich bin fest davon überzeugt, dass es auch im Blick auf den Lobpreis von entscheidender Bedeutung ist, ob wir Träume haben oder nicht.
Wieso und wie bereits ein kleiner Traum den Lobpreis praktisch verändern kann, wollen wir gemeinsam herausfinden.

Mein Workshop richtet sich in erster Linie an Teamleiter, aber auch interessierte Teammitglieder sind willkommen.

Leiterin: Debora Sommer

Debora Sommer

Beruf: Dr. theol. & Familienfrau

Motivation für den Workshop: Ohne kleine und grosse Träume wäre ich in meinem Leben nicht da, wo ich heute bin. Immer neu fasziniert von der Frage, was Gottes grosser Traum ist – für uns Menschen, die Gemeinde, den Lobpreis, mein persönliches Leben. Mein Herz schlägt dafür, auch andere mit dem Träumen anzustecken!

Lobpreiseinsatz konkret

Kurzbeschreibung 

Wie bereite ich einen Lobpreiseinsatz vor?
Wie wähle ich die Lieder aus? Was ist genau meine Aufgabe als Sänger/in oder Musiker/in? Wie leite ich mein Team?
Gibt es sowas wie Erfolgs-Garanten oder Killer-Faktoren für den Lobpreis in der Gemeinde?
Sind wir als Lobpreisteam Leiter oder eher Begleiter des Gemeindegesangs?
Diesen und weiteren Fragen werden wir nachgehen und versuchen, dies dann auch gleich in die Praxis umzusetzen.

Dieser Workshop richtet sich sowohl an Teammitglieder, wie auch an Lobpreisleiter.

Leiter: Lukas Tschanz

Lukas Tschanz

Beruf: Elektroniker

Motivation für den Workshop: Mein Wunsch ist, dass wir neu inspiriert und motiviert werden für die Lobpreiseinsätze
in unseren Gemeinden!

lounge-time

Kurzbeschreibung 

Die lounge-time ist eine "Zeit-Oase".
Du kannst mit andern über dein Erleben als
Lobpreis-Leiterin und -Leiter austauschen.
In der lounge-time wirst du ermutigt.
Du kannst deine Freuden und Sorgen einbringen
- wir bringen sie mit dir vor Gott.

Leiter: Markus Burkhart

Markus Burkhart

Beruf: Pfarrer

Motivation für den Workshop: Lobpreisleitende brauchen eine Oase der Ermutigung

 

 

Männertag

 Kommentare deaktiviert für Männertag
Aug 282013
 

ImPuls-Tag 2013

 Kommentare deaktiviert für ImPuls-Tag 2013
Mai 232013
 

Die Landeskonferenz der VFMG im Kongresshaus Biel

Thema:

Die Welt umarmen
Am ImPuls-Tag 2013 wollen wir unsere Leidenschaft für die gefallene Welt neu entzünden lassen und den Blick auf den Auftrag an unserer Gesellschaft richten. 
Uns erwartet eine Botschaft für alle, die Gemeinde inmitten dieser gefallenen Welt bauen wollen. Es gibt wertvolle Hinweise für diejenigen, die diakonisch arbeiten und leben möchten. Eine Inspiration für alle, die versuchen, die Menschen dieser Zeit mit Gott in Kontakt zu bringen. Unser Referent wird Gemeindemodelle analysieren und konkrete Vorschläge für einen gesellschaftsrelevanten Gemeindebau machen.

Referent: Prof. Dr. Johannes Reimer, Übersetzung der Vorträge D/F
In der ehemaligen Sowjetunion 1955 geboren und durch eine dramatische Bekehrung zum Glauben an Jesus Christus gekommen, verweigerte er den Dienst mit der Waffe während eines Militärdienstes in der Roten Armee. Dadurch erlebte er die schwerste Zeit seines Lebens. 1976 zog die Familie endlich nach Deutschland um.
Johannes Reimer besuchte die Bibelschule Wiedenest (Missionshaus Bibelschule Wiedenest) und studierte Theologie in Hamburg und Fresno, U.S.A. 1986 gründete er das Missionswerk LOGOS International e.V., 1995 promovierte er zum Doktor der Theologie und wurde 1997 zum Professor ernannt.
Johannes Reimer ist verheiratet mit der Pädagogin Cornelia Reimer, hat drei Kinder und lebt in Bergneustadt.
ImPuls Jugend: für Jugendliche ab 13 Jahre, ab 14.00 Uhr, Übersetzung D/F
Mit Jesus können wir unserer Jugendgruppe Dynamik und Ausrichtung geben. Wie entdecken wir den Auftrag, den der Herr für uns hat? Wie öffnen wir unsere Jugendgruppe nach aussen und setzen den Auftrag Jesu um?
Das Thema des Jugend-ImPuls-Tages wird von Benjamin Nötzli gestaltet.
   
 Kinder: Hort für Kinder von 2-5 Jahren (Vormittag und Nachmittag)
Kinderprogramm für Kinder von 6- 12 Jahren mit Übersetzung D/F (Vormittag und Nachmittag) mit Benjamin Steffen.

Studientag 15. Juni 2013

 Kommentare deaktiviert für Studientag 15. Juni 2013
Mrz 072013
 

Vertiefungstag der Leiterkonferenz 2013 mit René Christen

Datum: Samstag, 15. Juni 2013, 10.00 - 16.00 Uhr  
Ort:

forum g, Hans-Huber-Strasse 38, 4500 Solothurn

 
Preis:

Fr. 45.- für Seminargebühr, Kaffee, Mittagessen
Die Gebühr wird am Studientag direkt eingezogen

 

Dieser Studientag wird nur durchgeführt, wenn sich bis Ende März 2013 mindestens 30 Personen angemeldet haben.

Damit du im Gemeindebau vor lauter Bäume den Wald wieder siehst.

Es gibt im weltweiten Gemeindebau zirka 120-140 gemeindebaurelevante Entwicklungs- und Wachstumsfaktoren. Aber welche sind wie wichtig?
Anhand eines einfachen Orientierungs- und Leitsystems werden wir uns am Schluss dieses Tages in dieser Fülle von Faktoren besser orientieren können. Wir entdecken "Die vier Dimensionen des Gemeindebaus".

Dieser Tag lebt zu 50 Prozent von den spontan gestellten Fragen und den Antworten von René Christen aus der Praxis und den Antworten, die wir zusammen erarbeiten werden.

Der Studientag soll helfen, das, was wir an der Leiterkonferenz gehört haben, nach einer zeitlichen Distanz zu vertiefen und nachhaltig umzusetzen.

Wie hat dir die Leiterkonferenz gefallen? Kommentiere die Leiterkonferenz und empfehle sie weiter für 2015.